Donnerstag, 2. Februar 2012

Lukas Weihnachtswerkstatt

Im Dezember wurde das Nähzimmer von einem jungen Künstler blockiert rege genutzt - Mama war zu Hilfsarbeiten degradiert...


endlich an Mamas "guter" Maschine
stundenlanges geduldiges rattern


wenden und mit Inlett füllen


fertig ist die Kissenparade!

10 Kissen für Omas, Opa, Paten, Eltern und Geschwister - und am Ende blieb sogar noch eins für den Künstler - gut, dass Mamas manchmal nicht zählen können ;o)



Kommentare:

  1. Da kann der kleine Künstler aber stolz sein (und die Mama natürlich auch ;-) )

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich super!!!
    Wie alt ist den der kleine Künstler??

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja super schön Kissen. Da kann jemand zu Recht sehr stolz auf sich sein. Macht weiter so!!!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar :o)